Corporate Governance

Egal ob Start-ups, MIttelständische Familienunternehmen oder Global Player – Unternehmen sehen sich immer der Gefahr ausgesetzt, in den eigenen Reihen mit Korruption und gewolltem Missmanagement zu kämpfen. Intern gibt es eine Reihe von Lösungsansätzen für dieses Problem. Wie diese im Einzelnen aussehen, ist abhängig von Faktoren wie der Firmenstruktur, der Firmenkultur und persönlichen Überzeugungen von Entscheidungsträgern. Eine international anerkannte Methode für die Unternehmensführung und deren Überwachung ist die Corporate Governance.

Die Idee ist so alt wie der Handel selber: Eine Ansammlung von Regeln, Verfahren und Gesetzen ist darauf ausgelegt, einen reibungslosen Ablauf zu sichern. Allerdings geht es hier weniger um interne Regelsätze, die auf individuelle Organisationsstrukturen oder Personen anzuwenden sind; Corporate Covernance ist ein übergreifendes Ordnungsorgan. Per Definition ist sie zur Überwachung gemacht. Dies schließt ein, dass die Umsetzung der Corporate Governance in den Händen einer firmenexternen Person oder eines Gremiums liegt.

Was auf den ersten Blick nach einem klar strukturierten Regelkatalog klingt, der durch ein externes Organ in vollem Umfang ausgeführt werden kann, ist auf den zweiten Blick enorm komplex. Dies beginnt bereits mit der Tatsache, dass Corporate Governance keine umfassende rechtliche Grundlage hat. Obwohl sie in Teilen Gesetze einschließt, ist das Gesamtgerüst als eine Richtlinie zu verstehen. Innerhalb dieser Richtlinie haben die Firmen einen Spielraum.

Ein Regelbuch für den Umgang im geschäftlichen Umfeld zu führen, ist eine altbekannte Praxis. In der Vergangenheit wurde der Corporate Governance allerdings wenig Beachtung geschenkt – handelte es sich doch oft um Ideen, Richtlinien und Gesetze, die eigentlich ohnehin als selbstverständlich gelten. Aber wo Macht und die Möglichkeit für Opportunismus zusammenkommen, da ist mit Problemen zu rechnen.

Daher hat es sich seit Anfang des Jahrtausends eingebürgert, nationale Richtlinien für die Corporate Governance vorzulegen. Eine Reihe von hochrangigen Korruptionsfällen mit internationalen Auswirkungen hatte global den Anstoß für das Umdenken gegeben. In Deutschland wurde im Jahr 2001 der offizielle Corporate Governance Kodex vorgelegt.

Ähnliche Einträge

By | 2017-05-18T14:02:18+00:00 29.03.2017|