Geldwerte Vorteile

Motivierte Mitarbeiter sind der Grundpfeiler eines erfolgreichen Unternehmens. Arbeitgeber sind daher immer auf der Suche nach cleveren Möglichkeiten, für die Angestellten eine optimale Arbeitsumgebung zu schaffen. Neben wichtigen Schlüsselfaktoren wie der Firmenkultur oder dem Aufbau der Firmenhierarchie ist auch der Bereich der Entlohnung nicht zu vernachlässigen. Dabei geht es nicht ausschließlich um ein angemessenes Grundgehalt. Eine Entlohnung kann auch in Form von Sachwerten oder zum Beispiel Gutscheinen zum Tragen kommen – und genau in diesem Zusammenhang ist der Geldwerte Vorteil relevant.

Der Geldwerte Vorteil benennt die Vergabe von Werten durch die Firma an einen Mitarbeiter. Es kommt hier allerdings nicht zu einer Geldtransaktion im Sinne einer Gehaltserhöhung. Klassische Beispiele sind:

  • Firmenwagen
  • Firmenhandy
  • Gutscheine für Vertragspartner
  • Weiterbildungen

Geldwerte Vorteile einzusetzen, ist in großen und kleinen Unternehmen sehr beliebt. Diese Praxis bietet Arbeitgebern einen guten Spielraum für die Vergabe von Entlohnungen. Diese lassen sich gezielt für die Mitarbeitermotivation nutzen. Motivierte Mitarbeiter sind produktiv und effizient. Dies optimiert die täglichen Arbeitsabläufe und ist profitabel für die gesamte Firma.

Auch für den Bereich der Mitarbeiterbindung und im Employer Branding spielen Geldwerte Vorteile eine wichtige Rolle. Ist ein Unternehmen dafür bekannt, Angestellte durch Sonderentlohnungen zu unterstützen, wirkt sich das zusätzlich positiv auf die Außenwahrnehmung aus.

Für die Vergabe des Geldwerten Vorteils gibt es einen Freibetrag, der sich jährlich auf eine Summe von 1.080,- Euro beläuft. Sind die einzelnen Posten korrekt deklariert, fallen keine Steuern für Arbeitgeber oder Arbeitnehmer an.

Geldwerte Vorteile sind sowohl für Arbeitgeber, als auch Arbeitnehmer positiv und werden gerne anstelle von Gehaltserhöhungen oder Boni angewendet. Der Arbeitgeber zahlt bis zur Überschreitung des Freibetrags der zusätzlichen Leistungen keine Lohnsteuer oder Sozialversicherung, und für den Arbeitnehmer bleibt brutto mehr übrig, als bei einer kommerziellen Gehaltserhöhung.

Ähnliche Einträge

By | 2017-05-18T12:28:30+00:00 29.03.2017|