Zielvereinbarung

Was können Firmen von ihren Mitarbeitern erwarten? Was, wenn ein Mitarbeiter die Erwartungen übertrifft? Und wie lassen sich die Ansprüche und Leistungen beider Seiten überwachen? Die Antwort auf diese Fragen ist in der einfachen aber effektiven Idee der Zielvereinbarung zu finden.

Die Zielvereinbarung ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil von einem guten Personalmanagement. Dieses Führungsinstrument birgt ein enormes Potenzial, von dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren. Eine Zielvereinbarung bringt beide Seiten in einem individuellen Gespräch zusammen. Mit Blick auf den Einsatzbereich, den persönlichen Fähigkeiten und der allgemeinen Erwartungshaltung lässt sich ein maßgeschneidertes Arbeitsziel definieren. Dies wird für einen festen Zeitraum ermittelt und regelmäßig kontrolliert. Nach dem Ablauf der Zielvereinbarung wird in einem Feedbackgespräch geklärt, wie diese umgesetzt wurde.

Ein gern verwendetes Modell für den Aufbau der Zielvereinbarung ist das sogenannte SMART-Prinzip. Das „S“ steht hierbei für spezifisch und fordert eine eindeutige und konkrete Formulierung der Ziele. Wichtig ist zudem die Messbarkeit, repräsentiert durch das „M“. Quantitative Kennzahlen erleichtern die Evaluierung des Zielerreichungsgrades. Ein Ziel sollte außerdem attraktiv-„A“ und realistisch-„R“ sein. Ein Ziel ohne ein klares Ende schmälert den Ehrgeiz und die Motivation.

Die Zielvereinbarung ist vor allem in hart umkämpften Arbeitsumgebungen ein exzellentes Tool. Vergleichbar schlechte Leistungen sind für Mitarbeiter schnell demotivierend. Ist das individuelle Ziel aber auf die eigenen Fähigkeiten zugeschnitten, ist der Druck des direkten Vergleichs genommen. Erreichte Ziele motivieren außerdem dazu, die Ansprüche höher zu stellen.

Im Zusammenhang mit der Zielvereinbarung kommen oft die sogenannten Incentives zum Einsatz. Es handelt sich um Belohnungen, wie zum Beispiel Bonuszahlungen, die bei einer erfolgreichen Zielumsetzung zugesprochen werden. In welcher Form diese zum Tragen kommen, ist für jedes Unternehmen unterschiedlich. Bonusprogramme und leistungsbezogene Belohnungen reichen von Gutscheinen bis hin zu den Aktienanteilen des Unternehmens. Die positiven Auswirkungen der Zielvereinbarung sind in vielen Bereichen zu sehen:

  • Mitarbeitermotivation
  • Leistungssteigerung
  • Leistungskontrolle
  • Firmenbindung

Ähnliche Einträge

By | 2017-05-18T11:37:03+00:00 29.03.2017|